Hochmoderner Defibrillator im Kundencenter installiert

Innovation die Leben rettet:

Die Stadtwerke Blankenburg gehen mit gutem Beispiel voran und haben kürzlich in einen hochmodernen Defibrillator investiert – den LifePak CR-2 der renommierten Firma Stryker. Bereits Mitte November hat der lokale Energieversorger nahezu alle Mitarbeiter geschult, um im Ernstfall schnell und effektiv lebensrettende Maßnahmen ergreifen zu können. Seit Dezember hängt das Gerät nun einsatzbereit im Stadtwerke-Kundencenter in der Börnecker Straße.

Die Entscheidung, einen automatisierten externeren Defibrillator (kurz: AED) anzuschaffen fiel, nachdem die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Blankenburg einen Auffrischungskurs in „Erste-Hilfe“ erhielten, in dem auch Defibrillatoren als entscheidender Faktor im Falle eines Herzstillands hervorgehoben wurden.

Der plötzliche Herztod trifft Männer und Frauen, Alte und Junge, Sportliche und Unsportliche. Allein in Deutschland fordert der plötzliche Herztod über 100.000 Opfer jährlich. Es kann zuhause passieren, beim Sport oder eben auch beim Besuch des Stadtwerke Kundencenters! Es kann jeden zu jeder Zeit treffen.

Tim Schlenkermann, Geschäftsführer der Stadtwerke Blankenburg, zögerte daher nicht lange und entschied sich für die Anschaffung eines so wichtigen Geräts: „Mit der Installation dieses hochmodernen Defibrillators schaffen wir nicht nur einen bemerkenswerten und im Notfall lebensrettenden Mehrwert für unsere Besucher im Kundencenter, sondern auch für unsere Angestellten.“

Diese Anschaffung und die entsprechende Schulung der Mitarbeiter sind entscheidende Schritte, um im Notfall schnell und professionell handeln zu können. Der LifePak CR-2 bietet nicht nur benutzerfreundliche Funktionen und zeichnet sich durch fortschrittliche Technologien aus, darunter die ClearVoice™-Technologie für klare und präzise Anweisungen während der Anwendung, sodass auch nicht geschulte Ersthelfer problemlos den AED bedienen können.

Auch Bürgermeister Heiko Breithaupt betonte die Bedeutung dieser Maßnahme: „Die Stadtwerke Blankenburg GmbH leistet durch die Beschaffung des Defibrillators einen wichtigen Beitrag zur Verdichtung des Netzwerks an öffentlich zugänglichen Räumen mit Defibrillatoren. Diese Maßnahme stärkt die Sicherheit in unserer Gemeinschaft, indem lebensrettende Geräte an strategisch wichtigen Orten verfügbar sind. Wir schätzen das Engagement der Stadtwerke für das Wohl unserer Bürgerinnen und Bürger und die Förderung der Notfallversorgung in unserer Stadt.“

Die Stadtwerke Blankenburg freuen sich, mit dieser Initiative in Blankenburg neue Maßstäbe in puncto Sicherheit und schneller Erstversorgung zu setzen und so einen positiven Beitrag zur Sicherheit und Gesundheit der Stadt zu leisten.

„Blankenburg punktet 2023“ – Siegerehrung zeichnet 24 Vereine aus

Mit stolzen 8.000 Euro prämierten die Stadtwerke Blankenburg die 24 gemeinnützigen Vereine, die sich Ende 2023 an der beliebten Sponsoring-Aktion des lokalen Energieversorgers beteiligt haben. Unter dem Motto „Auf die Punkte, fertig, los!“ reichten Vereine bereits zum zwölften Mal in Folge ihre Herzensprojekte ein und wurden mit einer Finanzspritze von mindestens 250 Euro bedacht. Die Top 3 der Online-Abstimmung durften sich über jeweils 1.500 €, 750 € und 500 € freuen.

Vier Wochen hatte die Stadtwerke- und Vereins-Community von Blankenburg Zeit, auf den Social-Media-Kanälen der Stadtwerke Blankenburg ‚Likes‘ für die eingereichten Projekte zu verteilen. Um sich einen Anteil aus dem Spendentopf zu sichern, war lediglich eine Projekteinreichung notwendig, denn kein teilnehmender Verein sollte leer ausgehen.

Bei der feierlichen Urkundenübergabe im Rahmen der Siegerehrung am 14. Dezember 2023 im Kleinen Schloss Blankenburg, zeichneten Stadtwerke Geschäftsführer Tim Schlenkermann und Bürgermeister Heiko Breithaupt die Vereine aus. Dabei schütteten die Stadtwerke Blankenburg insgesamt 8.000 Euro aus. Über die Höhe der Spendensumme entschied die Gesamtzahl der erreichten Stimmen, die die Vereine auf den Plattformen Facebook und Instagram sammelten.

Insgesamt wurden unter den 24 Projektbeiträgen 3898 Stimmen verteilt. Die Online-Abstimmungsmethode brachte gleichzeitig einen großartigen Mehrwert und Reichweite für alle Vereine, die sich so einem breitgefächertem Publikum präsentieren konnten.

 

Das Projekt, das nach einer engagierten Stimmenjagd die meisten Likes auf sich vereinte und damit stolze 1.500 Euro gewann, war der Derenburger Carnevalsverein mit insgesamt 545 Stimmen. Die Jecken aus dem Ortsteil Derenburg veranstalten alljährlich den größten Karnevalsumzug des Harzkreises. Mit steigenden Veranstaltungsgebühren, wie die der GEMA, sind Spenden umso essenzieller geworden, weiß auch Stadtwerke Geschäftsführer Tim Schlenkermann: „Auch die Vereine bekommen die allgegenwärtigen Kostensteigerungen auf vielen Ebenen zu spüren. Wir freuen uns daher umso mehr, dass wir mit der Aktion „Blankenburg punktet“ 24 Vereinen, zusätzlich zu unseren vielen weiteren Vereinssponsorings, unter die Arme greifen können.“

 

Der zweite Platz, der mit 750 Euro dotiert war, ging an den Cattenstedter Parforcejagd-Reitverein e.V. , die leichteres Parcours-Equipment für das Kinder- und Jugendtraining anschaffen möchten.

Um Platz drei gab es einen engen Finalkampf, der schließlich mit acht Stimmen Vorsprung zugunsten der Blankenburger Volleyballfreunde 1991 e.V. ausging. Mit den 500 Euro für den dritten Platz möchte der Verein beim Besuch ihrer polnischen Partnerstadt im April 2024 Ausflüge zum Wasserwerk Wienrode und der Rappbodetalsperre organisieren.

Der restliche Betrag wurde zwischen den übrigen Projekten verteilt, sodass jeder weitere Verein eine Spende in Höhe von 250 Euro erhielt.

 

RANKING

  1. Platz: Derenburger Carnevalsverein 1957 e.V.  –  1500€
  2. Platz: Cattenstedter Parforcejagd-Reitverein e.V.  –  750€
  3. Platz: Blankenburger Volleyballfreunde 1991 e.V.  –  500€
    Platz 4 – 24  –  250€

als Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik (m/w/d)

Ab dem 01. August 2024 möchten wir einen Anlagenmechaniker Rohrsystemtechnik (m/w/d) in unserem wirtschaftsstarken und regional tief verwurzeltem Energieversorgungsunternehmen ausbilden. Was dabei deine Aufgaben sein werden, welche Fähigkeiten du mitbringen solltest und was dich bei uns erwartet erfährst du hier.

 

Was macht ein Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik?

Anlagenmechaniker bauen, warten und reparieren wichtige Geräte und Rohrsysteme. In unserem Fall sorgst Du dafür, dass unsere Gasnetze als auch Gasdruckregelanlagen technisch einwandfrei funktionieren, Kunden neue Hausanschlüsse sowie Gaszähler gewechselt bekommen und leistest so einen wichtigen Beitrag für die Energieversorgung der Region Blankenburg.

 

Aufgaben eines Anlagenmechanikers im Überblick

 

Der Beruf des Anlagenmechanikers passt zu Dir,

wenn Du gerne handwerklich und mit deinen Händen arbeitest und nicht 38 Stunden pro Woche im Büro sitzen möchtest. Du solltest aber auch Spaß an Maschinen und Elektronik haben. Wichtig ist, dass Du präzise und zuverlässig arbeitest, denn viele Aufgaben sind mit großer Verantwortung verbunden. Außerdem solltest Du körperlich belastbar sein und mit anpacken können, dabei logisch und praktisch denken. Weiterhin sollte es dir nichts ausmachen, bei allen Wetterlagen im Freien zu arbeiten.

Gleichzeitig musst Du dir bewusst sein, dass fertig ausgebildete Anlagenmechaniker im Bereich Rohrsystemtechnik für wichtige Versorgungsanlagen der Bevölkerung verantwortlich sind, daher müssen sie im Notfall schnell erreichbar und einsatzbereit sein, was einen Bereitschaftsdienst notwendig macht. Dies bedeutet, dass du 24 Stunden am Tag und 7 Tage in der Woche erreichbar und einsatzbereit bist. Aber keine Angst: Du hast natürlich nicht immer Bereitschaftsdienst, sondern nur in bestimmten Zeiträumen und im Wechsel mit Kollegen! Natürlich wird der Bereitschaftsdienst bei den Stadtwerken Blankenburg durch Zulagen oder Pauschalen belohnt.

Die Energiewirtschaft ist ohne Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik nicht denkbar, weshalb dieser Beruf definitiv einer mit Zukunft ist!

 

Was verdient ein Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik?

Dich erwartet bereits in den Lehrjahren eine attraktive Ausbildungsvergütung gemäß Tarifvertrag des AVEU (Arbeitgeberverband energie- und versorgungswirtschaftlicher Unternehmen e.V.). Die Ausbildung zum Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik gehört zu den am besten bezahlten technischen Ausbildungsberufen in Deutschland.

Weiterqualifizierungsangebote können nach Übernahme und in Absprache durch die Stadtwerke Blankenburg gefördert werden.

 

Dauer und Aufbau der Ausbildung

Die Ausbildung gliedert sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil. Im ersten und zweiten Ausbildungsjahr werden Kernkompetenzen der Metallberufe vermittelt.

Ab dem 3. Ausbildungsjahr beginnt dann die Spezialisierung zum Anlagenmechaniker Rohrsystemtechnik. Im Rahmen der Spezialisierung besuchst du ergänzende Kurse, um Zusatzqualifikationen zu erlangen. Das können z. B. spezielle Schweißtechniken und die Fortbildung als Servicetechniker im Gasbereich sein.

Die Ausbildung dauert regulär 3,5 Jahre und findet sowohl im Betrieb als auch in der Berufsschule statt, welche sich in Magdeburg befindet. Der theoretische Unterricht in der Berufsschule ist eng verzahnt mit praktischer Arbeit in der Fachabteilungen unseres Betriebs. Zum Teil werden diese zu unseren regionalen Partnerunternehmen ausgelagert.

Die Abschlussprüfung wird bei dieser Ausbildung in zwei Teile gegliedert und über die gesamte Ausbildung gestreckt. Anstelle einer Zwischenprüfung machst du nach dem zweiten Ausbildungsjahr den ersten Teil der Abschlussprüfung. Der zweite Teil folgt dann am Ende.

 

Weiterbildung und Aufstieg nach der Ausbildung zum Anlagenmechaniker Rohrsystemtechnik

Wenn du die Ausbildung abgeschlossen hast, kannst du weiter Karriere machen! Anlagenmechaniker für Rohrsystemtechnik haben verschiedene Möglichkeiten, sich weiter zu qualifizieren und damit noch höhere Gehaltsstufen zu erreichen.

Meisterfortbildung

Mit einer Meister-Ausbildung zum Netzmeister oder Industriemeister der Fachrichtung Metall kannst du in leitenden Positionen wichtige Fach- und Führungsaufgaben übernehmen. Außerdem berechtigt der Meisterbrief zu einem Hochschulstudium.

Weiterbildung zum Techniker

Als staatlich geprüfter Techniker, z. B. in der Fachrichtung Versorgungstechnik, kannst du ebenfalls Führungspositionen, etwa im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung oder von Energieversorgungsanlagen bei Stadtwerken übernehmen.

Qualifizierung zum Netzmonteur

Als Netzmonteur im Bereich Strom, Gas, Wasser oder Fernwärme führst du selbstständig z. B. Montage-, Instandhaltungs- und Entstörungsaufgaben an Versorgungsnetzen und technischen Anlagen durch.


JETZT BEWERBEN

Wenn Du Lust hast, mit uns in dein Berufsleben zu starten und Schritt für Schritt in enger Zusammenarbeit mit netten und hilfsbereiten Kollegen einen zukunftssicheren Job zu erlernen, dann freuen wir uns auf deine Bewerbung.

Bitte sende uns deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen samt Anschreiben, tabellarischem Lebenslauf und deinem Zwischen- oder Abschlusszeugnis
an: bewerbung@sw-blankenburg.de

Für Rückfragen steht Frau Krämer als Personalverantwortliche unter der 03944 9001-22 zur Verfügung.

Nach Einreichung deiner Bewerbung erhältst Du eine schriftliche Eingangsbestätigung. Nach Prüfung aller eingegangenen Bewerbungen werden wir uns wieder bei dir melden und bestenfalls zu einem persönlichen Gespräch einladen.

Stadtwerke Blankenburg übernehmen Straßenbeleuchtung

Die Stadtwerke Blankenburg GmbH gibt bekannt, mit dem 1. Januar 2024 die Verantwortung der Straßenbeleuchtung der Stadt Blankenburg und den zugehörigen Gemeinden übernommen zu haben. Die mit 100 Prozent Ökostrom betriebenen Straßenlaternen sollen sukzessive auf LED-Technik umgerüstet werden.

Ab dem genannten Stichtag hat die Stadtwerke Blankenburg GmbH die städtischer Straßenbeleuchtung unter ihrer Verwaltung. Diese strategische Entscheidung markiert einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung der Stadtwerke, die sich als der zentrale Ansprechpartner für Energie, Elektromobilität sowie Mieterstromprojekte in Blankenburg etabliert haben.

Tim Schlenkermann, Geschäftsführer der Stadtwerke Blankenburg, betont die Bedeutung dieser Übernahme: “Als zentraler Ansprechpartner in Blankenburg für Energie ist die Aufnahme der Straßenbeleuchtung nur ein konsequenter Schritt und rundet das Portfolio der Stadtwerke ab. Auch werden wir zügig die Beleuchtung auf einen modernen LED-Standard bringen und so das volle energiesparende Potential schnellstmöglich nutzen.”

Natürlich wird die Straßenbeleuchtung der Blütenstadt auch weiterhin zu 100% mit regenerativ erzeugtem Ökostrom betrieben. Die künftig geplante Umstellung auf LED-Beleuchtungstechnologie ist Teil der langfristigen Strategie der Stadtwerke Blankenburg, um nicht nur eine Reduzierung des Energieverbrauchs zu erreichen, vielmehr tragen diese auch zur Verbesserung der Lichtqualität und der Sicherheit im öffentlichen Raum bei.

Dies unterstreicht das Engagement des Unternehmens für nachhaltige Energiequellen und trägt zudem zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks der Stadt bei.

Die Bürgerinnen und Bürger von Blankenburg und der umliegenden Gemeinden werden ermutigt, ab sofort Störungsmeldungen bezüglich der Straßenbeleuchtung direkt an die Stadtwerke Blankenburg zu richten. Hierfür steht in Kürze ein neues Online-Formular auf der offiziellen Website sw-blankenburg.de zur Verfügung. Die Stadtwerke nehmen Störungsmeldungen ernst und werden vorerst noch gemeinsam mit dem Bauhof der Stadt Blankenburg zeitnah die technische Instandsetzung sicherstellen.

Aktuell sind rund zwei Drittel der Straßenlaternen von dieser Umstellung betroffen, die sukzessive auf den modernen LED-Standard umgerüstet werden. Die Stadtwerke Blankenburg freuen sich auf die positive Entwicklung in der Straßenbeleuchtung und auf die Zusammenarbeit mit der Stadt Blankenburg für eine nachhaltige und effiziente Zukunft.

 

 

zurück nach oben